Skip to main content
An der Hartingschen Wassermühle, zu Ostern normalerweise das Ziel vieler Ausflügler, herrscht zurzeit gähnende Leere. Foto: Stefan Lyrath (© lyrath)

Ist nach der Krise noch Geld da?

Stefan Lyrath am 13.04.2020 um 20:11 Uhr

Porta Westfalica-Kleinenbremen. In Kleinenbremen gilt der Heimatverein als „Motor des Dorfes“. Projekte und Veranstaltungen der Heimatfreunde halten das Dorfleben auf Trab. Durch die Corona-Krise ist der Motor jetzt ins Stottern geraten.

Zunächst fallen bis Juni sämtliche Veranstaltungen aus, darunter der für Ostern vorgesehene Saisonauftakt an der Hartingschen Wassermühle sowie ein Mahl- und Backtag beim bereits abgesagten „Lütgenbremer Klüngel“ (wir berichteten). Ende Mai entscheidet der Vorstand dann, wie es ab Juni weitergehen soll. Für den 4. Juli ist beispielsweise erstmals eine Krimilesung im Freien geplant. Ob sie stattfindet, erscheint zurzeit völlig offen. (…)

zum Beitrag auf mt.de

(„Copyright: Mindener Tageblatt 2020. Texte und Fotos aus dem Mindener Tageblatt sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit schriftlicher Genehmigung der Redaktion“) www.MT.de.